Stossdämpfer / Federung

Stossdämpfer / Federung

Stossdämpfer / Federung

Bei diesen Komponenten ist unbedingt auf Qualität zu achten!

Daher setzten wir auf Erstausrüsterqualität der Marken:

Monroe
KAYABA
Spidan

Denn das Fahrwerk ist das Bindeglied zwischen Fahrbahn und Karosserie. Es hat die Aufgabe, die durch Fahrbahnunebenheiten oder durch Richtungswechsel auftretenden Schwingungen des Rades und der Karosserie möglichst kontrolliert abzubauen. Die Weitergabe dieser Schwingungen an die Karosserie muss weitestgehend vermieden werden, um Wanken, Gieren und Nicken zu reduzieren, Aufschaukeln zu verhindern und für optimale Bodenhaftung und Traktion bei minimalem Schlupf zu sorgen.

Stossdaempferdefekt

Defekte Stossdämpfer verringern die Bodenhaftung und
erhöhen das Unfallrisiko um ein vielfaches!

Die Stossdämpfer sollten Jährlich bei der §57a Überprüfung
von der Fachwerkstätte getestet werden.

Es gibt auch einige Möglichkeiten den allgemeinen Zustand
gelegentlich selbst zu überprüfen:

1. Eine althergebrachte Methode ist der "Wipp-Test"

Sie drücken nacheinander jeweils eine Ecke Ihres Fahrzeuges kräftig herunter und lassen dann los. Falls die nun folgende Wippbewegung des Autos länger als 1-2 Schwingungen andauert, so sollten Sie die Stoßdämpfer prüfen lassen.

2. Der Sichttest

Stoßdämpfer an denen Sie Ölspuren entdecken, die aus dem Dämpfer herauslaufen, sollten umgehend ausgetauscht werden. Aber beachten Sie: fehlende Ölspuren sind im Umkehrschluss kein Garant für gute Funktion, da es auch mit Gas gefüllte Stoßdämpfer auf dem Markt gibt und nicht jeder defekte Dämpfer auch Öl verliert.

3. Der Zustand der Bereifung

Prüfen Sie den Zustand des Reifenprofils auf dem ganzen Reifenumfang. Wenn das Profil nicht gleichmäßig abgenutzt ist, sondern sich auf dem Umfang verschieden tiefe, wellige und ausgewaschene Bereiche finden, so deutet dies auf defekte Dämpfer hin.

Auch hier gilt: Ziehen Sie einen Fachmann hinzu.

4. Die Straßenlage

Insbesondere schon stärker defekte Dämpfer erkennen Sie auch an einem schwammigen Fahrgefühl, besonders auf kurvigen Strecken, und polternden Geräuschen bei Fahrt auf schlechter Wegstrecke.

Aber beachten Sie: Da Stoßdämpfer meist nur langsam in Ihrer Funktion nachlassen, kann es sein, dass Sie sich über die Jahre an dieses Fahrgefühl gewöhnt haben und es Ihnen nicht mehr auffällt.

Team ETP - Gössendorf / Graz

Share

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Bitte das Captcha lösen